RezeptfotovorbestellenKontaktanrufenmailenÖffnungszeitenteilenFacebook

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr
8.00 - 18.00 Uhr

Mi
8.00 - 13.00 Uhr
nachmittags geschlossen

Sa
8.30 - 12.30 Uhr

Alles zum Thema Arznei­pflanzen

Arznei­pflanzen

Anwendungsgebiete

Herz-Kreislauf

Ginkgo

« vorherigenächste »
März - April Fertigarznei

Wirk- & Inhaltsstoffe

Flavonoide, Biflavonoide, Proanthocyanidine, Terpene

Verwendete Pflanzenteile

Blätter, Samen

Innerliche Anwendung

Gedächtnisschwäche, Durchblutungsstörungen, Schwindel

Wissenswertes

Den widerstandsfähigen Gingko oder Tempelbaum gibt es in der heutigen Form seit der Urzeit, er ist somit ein lebendes Fossil. Der Ginkgo hat eine durchblutungsfördernde Wirkung besonders auf das Gehirn, wie auch auf andere Gewebe des Körpers.

Hinweise

Es kann zu Wechselwirkungen zwischen gerinnungshemmenden Medikamente und Ginkgo-Präparate kommen, Ginkgo kann die Wirkung des Gerinnungshemmers verstärken, wodurch es zu Blutungen kommen kann.

GinkgoGinkgo

Ginkgo

Ginkgo biloba
(teilen/drucken Icons made by Amit Jakhu, Freepik, OCHA from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0)
zurück

Offizielles e-Rezept wird voraussichtlich 2021 eingeführt. Ein eRezept ist die digitale Version des Rosa Papierrezepts. Der Arzt legt das eRezept auf einem zentralen Server ab. Der Patient bekommt einen Zugangsschlüssel, mit dem er es einsehen und seiner Apotheke den Zugriff erlauben kann. Es wird eine technische Beschreibung vom Bundesgesundheitsministerium zum 30.06.2020 erwartet. Dann dauert es sehr wahrscheinlich bis die ersten Ärzte offizielle, staatlich definierte e-Rezepte ausstellen können.
Wir bleiben weiterhin Ihr Partner bei allen Rezepten und für alle Fragen rund um Medikamente.

Ihr Helios Team